• Alana

Rechnen mit der Eierschachtel

Ein großer Schritt in der mathematischen Weiterentwicklung von Erstklässlern ist es, die Bündelung unseres Dezimalsystems zu durchschauen. Auch wenn es bei der Einführung in den Hunderterzahlenraum in der zweiten Klasse nochmals ganz, ganz großes Thema ist, wird hier doch das Verständnis dafür grundgelegt.


Gott sei Dank haben wir in Deutschland ein ganz geniales Hilfsmittel dazu: die gute, alte Eierschachtel! Durch ihre 10er-Einteilung ist sie das perfekte Anschauungsmaterial: Es sind 10 Eier darin, wenn ich sie zumache, habe ich EINE ZEHNERbox, also einen Zehner.

Zur Einführung in den Zwanzigerraum nutze ich immer die Eierschachteln, sie sind den Kindern bekannt und damit sowie jeder Menge Plastikeier zu hantieren macht ihnen großen Spaß.


Heute durfte uns Alana dabei unterstützen. In der letzten Stunde hatten wir mit den Eiern gebündelt, jetzt standen - wie sollte es auch anders sein - Leckerlies dafür zur Verfügung.

Immer 10 Stückchen wurden in die Eierschachteln verpackt. Übrig blieben ein paar Einzelne.

Wurde die Fragestellung "Wie viele Zehner, wie viele Einer hast du jetzt?" richtig beantwortet, durften die "Einer" verfüttert werden.


Später musste dann die korrekte Zehnerzahl genannt werden, damit die Einer verfüttert werden durften.

Unter Alanas "strengem Blick" wurde ganz konzentriert gebündelt und gewissenhaft gezählt, um nur ja kein Leckerchen zu wenig füttern zu dürfen!