• Alana

Waldexkursion

Aktualisiert: 13. Jan. 2021

Strahlender Sonnenschein bei ziemlich eisigen Temperaturen begleitete uns heute Morgen auf dem Weg in den Wald.

Mit Frau Scherz, "unserer" Biologin, waren wir heute dort verabredet, um direkt vor Ort so einiges über den Herbstwald und seine Bewohner zu erfahren.

Kinder wie Hund sind warm eingepackt


Stolz durften die Kinder ihre Alana abwechselnd an der Leine führen, bis wir den Treffpunkt erreichten.

Dort trafen wir Frau Scherz mit ihrem Hund Otto. Nachdem die Kinder hoch und heilig versprochen hatten, sich nicht ablenken zu lassen, wurden die Hunde heute nicht "weggezaubert".


Und tatsächlich lauschten die Kinder hochkonzentriert den Berichten von Frau Scherz über die Natur im Herbst. Mit ihrer unnachahmlichen Art, Wissensinhalte in lustige oder spannende Geschichten zu verpacken, gelang es ihr mal wieder, uns alle in ihren Bann zu schlagen.

Ganz versunken lauschte auch dieses Mädchen Frau Scherz. Fast unbemerkt hatte sich Alana angeschlichen, um sich eine Portion Streicheleinheiten abzuholen.


Natürlich wurde die Pause genutzt, um weitere Streicheleinheiten zu kassieren:


Nach der Pause hieß es für die Kinder ausschwärmen und Pilze suchen. Natürlich mit der strikten Anweisung, keinen anzufassen und erst recht nichts zu essen.


Man glaubt es nicht, wie so etwas "selbstverständliches" wie Pilze Kinder total fesseln können, aber mit Frau Scherz´ Anleitung fanden sich die unglaublichsten Vertreter - von winzig klein bis höllisch giftig.

Aufmerksam hörten die Kinder den Ausführungen über ihre Funde nach. Das war aber ja auch kein Wunder, bei Geschichten mit rosa Elefanten, lila Leoparden und geheimnisvollen Gerüchen.

Alana und Otto fragen sich, wo denn nun der lila Leopard bleibt.


Alana war natürlich immer mit von der Partie und stromerte mit ihren Kindern fröhlich durch den Wald.


Ihre kleine Decke in der Nähe meines Rucksacks bot ihr dabei Gelegenheit, sich zurückzuziehen, wenn der Forscher-Trubel doch mal zu viel wurde. Lange blieb sie dort jedoch nicht, war die Neugier, was die Kinder gerade machen, doch viel zu groß.

Alana achtete sehr darauf, dass ihre Decke auch ja in einem Sonnenfleck lag.


Insgesamt ein sehr lustiger, super informativer und spannender Vormittag, an dem unser Schulhund mal wieder erkennen ließ, wie pudelwohl sie sich zwischen ihren Kindern fühlt.